<zurück

Übersichtsbild und Einleitung Modul 1

 

 

 

 

Selbstlernkurse / Grundwissenskurse

Link zum Kurs

 

 

 

Unterrichtsmethoden

„In einer modernen Pädagogik, die auf Selbstbestimmung, Mündigkeit und Aufklärung zielt, steht das selbst bestimmte Subjekt im Zentrum der Überlegungen und Konzepte. Aufklärung und Mündigkeit lassen sich nicht lehren, herstellen oder gar verordnen, wohl aber lassen sich mehr oder weniger günstige Lernmöglichkeiten organisieren, in denen die Lernenden selbst bestimmt Selbstaufklärung betreiben können.“ [Eschenhagen, Kattmann, Rodi]

 

Begriffe wie Lernzirkel, Gruppenarbeit, StEx, Handlungsorientierung, Schülerzentrierung und Problemorientierung haben seit den ernüchternden Ergebnissen deutscher Schüler in Studien wie TIMSS und PISA ihren festen Platz im Bildungsalltag gefunden. Fragt man im Rahmen von Lehrerfortbildungen oder im Kollegenkreis jedoch genauer nach, so stellt man häufig fest, dass viele

Kollegen zwar zahlreiche Unterrichtsmethoden und Konzepte kennen und diese auch erprobt haben, jedoch oft von Schwierigkeiten beim praktischen Einsatz in der Klasse berichten. Vom „Tohuwabohu“ bei der Lernzirkelarbeit und Chaos bei Schülerexperimenten wird häufig ebenso erzählt, wie vom geringen „Lernzuwachs“ der Schüler bei derartigen Unterrichtsverfahren. Ein zudem häufig angeführtes Argument gegen den Einsatz von Lernzirkel, StEx & Co. sind die schwierigen Rahmenbedingungen. In diesem Zusammenhang werden meist Zeit- und Raumnot beim Experimentieren, schlechte Ausstattung von Chemiefachräumen und die für den Einsatz moderner Unterrichtsmethoden zu großen Klassenstärken angeführt.

 

Das Projekt Innovativer Chemieunterricht Bayern – kurz ICUB setzt im Bereich Methoden an den soeben genannten Problemfeldern an. Im Rahmen von regionalen Lehrerfortbildungen sollen den Kollegen zum einen eine große Palette an Methodenbeispielen vorgestellt, Möglichkeiten zum effektiven Unterrichtseinsatz aufgezeigt und Anreize zur Weiterentwicklung dieser gegeben werden. Zum anderen sollen Vorurteile abgebaut und pragmatische Lösungen für die in der Unterrichtspraxis auftretenden Probleme aufgezeigt werden.

 

Ein zentrales Anliegen der Fortbildungsinitiative ist es, das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Einsatzes innovativer Unterrichtsmethoden im Sinne einer inneren Schulentwicklung zur Umsetzung der nationalen Bildungsstandards zu schärfen.

 

Überblick über die bei den RLFBs vorgestellten Methoden:

 

1. Experimentelle Methode
a) Praktikum: Warum macht Schokolade dick?
b) Die homologe Reihe der Alkansäuren

 

2. Stationenlauf
a) Chemische Zeichensprache
b) Isomerie, Benennung von Verbindungen

 

3. Lernzirkel
a) Alkansäuren
b) Reaktionsgleichungen

 

4. StEx, Gruppenpuzzle
a) Mol
b)Waschmittel

 

5. Egg-Race
a) Wir bauen eine Destillationsapparatur

6. Think-Pair-Share, Kugellager
a) Wie stellt man Eisen her?

 

7. Methodenwerkzeug Concept Map
a) Anleitung
b) Concept Map Stoffe